PER TROMBONE SOLO

J.S BACH - G.PH. TELEMANN - J. VAN EYCK - L. BERNSTEIN

ERCOLE NISINI - BAROCKPOSAUNE/Klangprozessor

1 Posaune für 100 Kirchen - Musik gegen den Virus

Der Posaunist Ercole Nisini möchte ein  musikalisches Zeichen setzen gegen den Virus, der in der ersten Hälfte des Jahres 2020 u.a. die musikalische Aktivität  aller Kirchen Deutschlands und die Tätigkeit unzähliger Musiker lahm gelegt hat. Die Konsequenzen dieser forcierten Stille werden sicher mindestens bis in 2021 spürbar sein.


In der Zeit wo man kein Konzert spielen durfte, hat Ercole Nisini ein Programm für Solo Barockposaune konzipiert und einstudiert. Dieses Programm bietet er alle Kirchen Deutschlands mit folgende Bedingungen an:


Jedes Konzert wird auf Kollekten Basis gespielt und die Hälfte davon wird der gastierenden Kirche gespendet zu Gunsten der kirchenmusikalischen Aktivität, wodurch idealistischer Weise ein Honorar für einen weiteren freiberuflichen Musiker geschaffen werden könnte.


Der amtierende Kirchenmusiker jeder Kirche ist herzlich eingeladen mit ein oder zwei passenden Orgelstücken das Programm mitzugestalten.



 

Das musikalische Programm ist sicher etwas einzigartig: eine Barockposaune, die mithilfe eines Klangprozessor und Lautsprecher Werke interpretieren möchte, die normalerweise anderen Instrumenten gewidmet sind, und eine besondere Atmosphäre und Stimmung erzeugen, die uns reflektieren lassen möchten.


Das Programm wird von Auszügen aus der Einleitung Giovanni Boccaccios „Il Decamerone" umrahmt, die die pandemische Pest, die das Leben in Europa zwischen 1346 und 1353 in extremen Maßen veränderte, so klar und in einigen Hinsichten ähnlich der Verbreitung des Corona Virus erzählt.



 

Schon mit seiner CD The Baroque Trombone hatte Ercole Nisini seine Posaunen-Philosophie erklärt:
Wie wäre es gewesen, wenn Komponisten wie z. B. Georg Philipp Telemann, Tommaso Albinoni, oder Johann Sebastian Bach, die Möglichkeit gehabt hätten, ein Musikstück oder ein Konzert für Posaune zu schreiben? Wie wäre es gewesen, wenn damals die Posaune ein dem Fagott, dem Cello oder der Oboe gleichberechtigtes Instrument gewesen wäre? Die Bearbeitungen, die hier erklingen, sind auf keinen Fall als ein neidischer Blick auf die dem Posaunisten verschlossene Barockmusik und darum auch nicht als Karikatur von beliebten Barockinstrumenten gedacht, sondern als der konkrete Versuch, ein Barockrepertoire für dieses Instrument vorzustellen, so als ob die Posaune diese großen Komponisten inspiriert hätte.

Leonard Bernstein widmete seine Elegy für Posaune Solo dem Dackel Mippy seines Bruders
.

Life without music is unthinkable
 (Leonard Bernstein)

Die Entstehung dieses Werks wurde durch ein Stipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen ermöglicht

„Dass Ercole Nisini so ein hochbegabter Musiker ist, steht nach dem Hören dieser CD jedenfalls außer Frage, und jedem, der auf diesem Instrument „unterwegs“ ist, sei diese CD-Reihe mit dem außergewöhnlichen musikalischen Talent Nisinis nachdrücklich empfohlen“. DAS ORCHESTER ÜBER "THE BAROQUE TROMBONE

ERCOLE NISINIs musikalische Welt kennt keine stilistischen Grenzen. Seine Faszination für die Musik der Renaissance, des Barock und der Klassik, für Originalquellen und fürs Theater ist Inspiration für musikalische Konzepte und Konzertprogramme, die die Sinne der Zuhörer verwöhnen wollen. Diese Projekte verwirklicht er mit seiner Posaune oder am Dirigierpult, mit seinem Ensemble INSTRUMENTA MUSICA, mit hervorragenden und kreativen Musikern, feinfühligen Künstlern, Schauspielern und Vokalensembles. Seit 2014 komponiert Ercole Musik, die er mit seinem Ensemble aufführt und die ihre größte Inspiration aus den Tanzsätzen und Ostinati des 16. Jahrhunderts bezieht.


Als Solist und Ensembleleiter war Ercole Nisini u.a. in der Frauenkirche Dresden, bei den Brandenburgischen Sommerkonzerten, den Tagen der Alten Musik Regensburg, den Skalholt Summer Concerts, dem Heinrich Schütz Musikfest, Tabor’s Triptyk, den WDR Funkhauskonzerten, Fortepianarum Katowice, der Klosterstiftung Michaelstein, Varazdin baroque evenings, den Batzdorfer Pfingstfestspielen, den Prague Festivities of Early Music und den Silbermann-Tagen Freiberg zu erleben. Seit 2008 wurden 9 CDs durch die Labels RAMÉE, Querstand, Christophorus, Carus, und SONY veröffentlicht.


Seit 2007 widmet sich der vielseitige Musiker der historischen Aufführungspraxis. Konzerte, CD-Aufnahmen und Rundfunkmitschnitte mit Ensembles wie La Petite Bande, Orchestre des Champs Elysées, Hannoversche Hofkapelle, L’Arpa festante, L’Orfeo Barockorchester, Cappella Leopoldina Graz, Capriccio Stravagente, Musica Fiata, Capella de la Torre, Musica Antiqua Austria, Marini Consort Innsbruck, Weser Renaissance Bremen, Cappella Sagittariana, United Continuo Ensemble und Il Giardino Armonico haben seine Erfahrungen auf diesem Gebiet bereichert.

Projektmanagement & Kontakt

Valeriia Futorian - Concerts & More GmbH

M: futorian@concerts-more.de

T: +49 (0)351 218 869 9

H: +49 (0) 176 342 227 73

© 2020 Ercole Nisini

email: ercoleoffice@gmail.com

Tel. +49 (0)176 34293237

IMPRESSUM

© Bild: David Nuglisch